Wenn das Klo in Berlin einmal verstopft ist…

Neulich ist es bei uns in der Berliner Zentrale in der Vinetastraße doch tatsächlich drunter und drüber gegangen. Denn auf einmal waren wirklich alle unsere Toiletten verstopft! Nicht nur eine oder zwei, sondern tatsächlich alle! Was für ein mysteriöser Fall! Das war also kein Fall für einen normalen Klempner, sondern für einen wahrhaftigen Rohrreinigungsspezialisten! Rohrreinigungspezialist in der Vinetastraße in Berlin Nach einer längeren Suche im Internet hatten wir mit ungefähr drei verschiedenen Sanitärnotdienstleistern telefoniert und unsere Situation geschildert. Das Wichtige war im vornehinein eine möglichst genaue Kosteneinschätzung zu bekommen. Aber dies war angesichts der mysteriösen Kloverstopfung nicht telefonisch möglich.

Wie viel Geld kostet es eine große Verstopfung zu beseitigen?

Ja, das ist die wirklich interessante Frage hier! Denn klar war in unserem Fall, dass ein großes Hauptrohr verstopft sein musste und dass deshalb das Wasser in den Toiletten nicht wirklich abfloß. Unsere Berliner Klempner Kollegen kamen zu zweit an und inspizierten erstmal gründlich alle Toiletten! Sie bestätigten uns zunächst einmal, was wir selber nur zu gut wussten: Dass tatsächlich alle Toiletten verstopft gewesen sind! Der ältere Klempner erinnerte sich auf einmal daran, dass er zur Zeiten der Mauer in Ostberlin einen sehr ähnlichen Fall gehabt hat. Damals hat es daran gelegen, dass der Unterdruck in einem der Hauptabflussrohre derart gestiegen war, dass das Wasser nicht mehr abfließen konnte. Mit einem modernen Gerät, welches der Rohrreiniger auf dem Berliner Sanitärmarkt erworben hatte, konnte dieser wenigstens prüfen, ob dies auch tatsächlich der Fall war. Eine Überprüfung des Wasserdrucks offenbarte darauf hin, dass die Toiletten tatächlich wegen Überdruck verstopft gewesen sind. Die beiden Klempner waren sehr fair und sagten, dass sie von nun an nichts mehr tun könnten. Die Hausverwaltung müsste einmal das Wasser komplett abschalten und wieder zum Laufen bringen. Dementsprechend zahlten wir gerade einmal $300 Euro für eine Überprüfung, für welche die Klempner fast 3 Stunden benötigten!

Also doch keine Rohrreinigung notwendig?

Wie man sich denken kann, dauerte es noch ein gutes Stündchen bis unsere Berliner Hausverwaltung wirklich bei uns eintraf! Bis zu diesem Zeitpunkt verrichteten die meisten von uns ihr Geschäft beim gegenüberliegenden Bäcker. Glücklicherweise fanden wir auch noch ein paar gute Tips auf der Website der Stadt Berlin: Immer die Ruhe bewahren! So kam also der Hauptverwalter unseres Gebäudes zu uns rüber, drehte das Wasser ab und wieder an! Und sie da: Der Abfluss des Wassers auf den Toiletten funktionierte wieder perfekt! Unsere Freude darüber war dementsprechend groß!

Taugt der Berliner Sanitär Notdienst überhaupt etwas?

Zunächst einmal sollten Sie nach einem Klempner mit einem guten Preisleistungsverhältnis Ausschau halten! Dies ist natürlich leichter gesagt als getan! Am schlechtesten ist es im Telefonbuch oder dergleichen nachzuschauen. Ratsamer ist es sich dort umzugucken, wo man auch Bewertungen finden kann! Da ist das Internet natürlich genau der richtige Ort und insbesondere naheliegend für eine Berliner Medienagentur. Dort haben wir schnell die richtigen Klempner gefunden, die nicht zu viel Zeit verschwendeten und sofort auf den Kern des Problems gestoßen sind! Über unsere lustige Geschichte hat übrigens auch Klempnerverzeichnis.de getweetet: https://twitter.com/Klempnerverz Alles in allem hat sich dann doch alles innerhalb von wenigen Stunden erledigt und wir konnten uns wieder unserer liebgewonnen Arbeit widmen! Das war auf jeden Fall der lustigste Arbeitstag der Woche gewesen :)

Homepage

Menschen mit Seh-, Hör-, Wahrnehmungs- sowie Mobilitätsbehinderungen haben ebenfalls ein hohes Bedürfniss, die Informationen des Internets zu nutzen. Durch ein Barrierefreies Webdesign gewährleisten die Webprogrammierer diesen behinderten Menschen den Zutritt ins World Wide Web. Zumal bereits schon im Jahre 2002 eine entsprechende Barrierefreie Informationstechnik Verordnung (BITV) innerhalb von Deutschland in Kraft getreten ist.

Programmierbarrieren

Zahlreiche Barrieren entstehen bereits beim Programmieren einer Webseite. Seriöse Webdesigner versuchen deshalb barrierenhafte Fehlerquellen, wie Frames, Java Script für animierte Navigationen und verschachtelte Tabellen weitgehend zu vermeiden. Alternativen bieten hierzu ein handgeschriebener Quellcode (z.B. XHTML) sowie CSS. Ebenfalls ist auf eine absolute Browserkompatibilität einer Webseite zu achten.

HTML und CSS Programmierung in Berlin

Ein guter Webseitentest, wie das Zoomen von Webseiten, schlüsselt schnell schon erste Barrieren allein für Brillenträger auf. Hierzu geht der User ins Menue Ansichten, anschließend auf Textgröße bzw. Zoom und versucht die Textinhalte einer Webseite zu vergrößern. Zu beachten gilt dabei, ob sich nur die Textinhalte vergrößern oder zusätzlich auch die so wichtige Navigationsleiste.

Designdarstellung

Selbst das Design einzelner Webseiten kann von vielen Menschen nur schwer erfasst werden – z.B. Animationen, rot-grün Färbungen, Akustiknavigationen und ähnliches mehr. Ebenfalls sollten veröffentlichte Bilder und Grafiken mit Textbeschreibungen hinterlegt werden, damit auch blinde Menschen einen Eindruck von ihnen erhalten können.

Auf ständige Werbeeinblendungen sollte ein barrierefreies Webdesign ebenso weitgehend verzichten, damit Menschen mit Behinderung weit weniger irritiert werden. Zumal das Schließen dieser Werbeträger sogar Menschen ohne Behinderung nicht immer leicht fällt.

Öffentlichkeit

Barrierefreies Webdesign ist für öffentlich orientierte Webseiten als unbedingtes „Muss“ anzusehen, um Ausgrenzungen im Internet gegenüber behinderten Menschen zu vermeiden. Schließlich ermöglichen fackompetente Webprogrammierer ein barrierefreies Webdesign. Leider halten sich unzählige Städte und Gemeinden, kommunale Einrichtungen sowie öffentliche Bekanntmachungen, auch Pressemitteilungen, größtenteils aus Unkenntnis nicht an dieses Ehrengebot. Worauf dann aber seitens behinderter Menschen umbedingt aufmerksam gemacht werden muss.

Unternehmen, Zauberer und auch private Webseiten sollten diesen Ehrenkodex natürlich ebenfalls wie selbstverständlich in Betracht ziehen. Dem entsprechend Webseiten ausschließlich nur basierend auf ein barrierefreies Webdesign veröffentlichen.